IMG_3022

Rezension | Into the Water von Paula Hawkins

>>Julia, ich bin`s. Du musst mir anrufen. Bitte, Julia. Es ist wichtig …<<

In den letzten Tagen vor ihrem Tod rief Nel Abbott ihre Schwester an. Julia nahm nicht ab, ignorierte den Hilferuf. Jetzt ist Nel tot. Sie sei gesprungen, heißt es. Julia kehrt nach Beckford zurück, um sich um ihre Nichte zu kümmern. Doch sie hat Angst. Angst vor dem Ort, an den sie niemals zurückkehren wollte. Vor lang begrabenen Erinnerungen, vor dem alten Haus am Fluss, vor der Gewissheit, dass Nel niemals gesprungen wäre. Und am meisten fürchtete Julia das Wasser und den Ort, den sie Browning Pool nennen …

Die Autorin:
Paula Hawkins wuchs in Simbabwe auf. 1989 zog sie nach London, wo sie bis heute lebt. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang als Journalistin, bevor sie mit dem Schreiben vom Romanen begann. Ihr erster Spannungsroman Girl on the Train wurde zu einem internationalen Phänomen. Der Roman wäre in über 40 Sprachen übersetzt, eroberte weltweit die Bestsellerlisten und wurde 2016 mit Emily Blunt in der Hauptrolle verfilmt. Into the Water ist Paula Hawkins zweiter Spannungsroman.

Der erste Satz:
>>Auf ein Neues! Auf ein Neues!<<
Die Männer fesseln sie wieder, diesmal aber anders: den linken Daumen an den rechten Zeh, den rechten Daumen an den linken.

Meine Meinung:
Into the Water ist Paula Hawkins zweiter Spannungsroman, meiner Meinung nach in Richtung Familiendrama. Ihr dürft hier also keinen Krimi oder Thriller erwarten.

Die Geschichte um den Tod von Nel Abbott wird abwechselnd von vielen Protagonisten erzählt. Das lockert zwar auf, es sorgt jedoch auch dafür schnell zu verwirren. Welcher Protagonist hat nun was erzählt (hierbei hilft der Blick zur Seitenzahl, für die kleine Gedächtnisstütze 🙂 ) und wer spricht überhaupt die Wahrheit? Jede Person hat so sein eigenes Geheimnis und wie es sich für einen Vorort gehört kennt man sich, weiß quasi alles voneinander und auch wieder gar nichts.

Wer also einen Spannungsroman sucht und auf Thrillerelemente gerne verzichtet, ist bei Into the Water von Paula Hawkins genau richtig. Mir waren es leider ein paar, mir unsympathischen Protagonisten zu viel und an manchen Stellen zu langatmig. Auch der oh Effekt bei der Auflösung fehlte mir.

Fazit:
Etwas schwächer wie Girl on the Train, gut verfilmt aber sicher ein Hingucker 🙂

 

Into the Water von Paula Hawkins

Blanvalet Verlag | Paperback

Seiten: 473 | Preis: 14,99.-€

ISBN: 978-3-7645-0523-3

Vorheriger Betrag