dieflut

Rezension | Die Flut von Arno Strobel

Es ist NACHT, sie sind am Strand, HILFLOS, ihm AUSGELIEFERT, sie können sich nicht befreien, und dann kommt die FLUT …
Grausame Morde geschehen auf der Nordseeinsel Amrum. Paare werden entführt und nachts am Strand ermordet. Besonders brutal: Der Mörder lässt den Mann dabei zusehen, wie seine Frau in den Fluten ertrinkt. Und der Mörder hat einen Plan. Sie werden ihn nicht kriegen. Er weiß. wie er sie täuschen muss. Sie haben keine Ahnung. Dafür hat er gesorgt. Und er ist noch längst nicht fertig …

Der Autor:
Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren , studierte Informationstechnologie und arbeitete bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Mittlerweile konzentriert er sich ganz auf das Schreiben und gehört zu den gefragtesten deutschen Thrillerautoren. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.

Der erste Satz:
Schon früh fiel seinen Eltern seine überdurchschnittliche Auffassungsgabe auf.

Meine Meinung:
Mein erster Arno Strobel Thriller, begeisterte mich gleich im Prolog, was mir sonst nur bei Sebastian Fitzek  passiert. Gleich zu beginn wird man mit einem überdurchschnittlichen Intelligenten und krankhaften Psychopaten konfrontiert, der seine Taten in verschiedenen Kapiteln detailreich näher bringt. An machen Stellen zu nah, man befindet sich mittendrin und zwischendurch konnte ich den feuchten Sand schon spüren.

Was mir auch noch in keinem Buch begegnet ist, ist eine solch unsympathische und eklige Protagonistin wie Martina. Nicht nur das ich zwischenzeitlich die Augen verdrehen musste wenn sie schon wieder ihren Senf zu irgendetwas dazu gegeben hat, manchmal wünschte ich mir sie einfach zu überlesen. Nichtsdestotrotz gehört sie zur Geschichte und ist nicht wegzudenken. Julia hingegen wuchs mir ans Herz, ich wollte sie nicht gehen lassen.

Arno Strobel hat einen wundervollen Schreibstil den nur wenige Thrillerautoren haben, die Seiten fliegen daher einfach nur so dahin.

Die Flut ist ein spannender Psychothriller, der keineswegs vorhersehbar ist. Bis zum Schluss tappte ich mit meiner Vermutung im Dunkeln. Arno Strobel schaffte es aber auch nochmal ganz am Ende, der ganzen Tragweite einen Dreher zu verpassen, einfach genial.

Fazit:
Ein Thriller mit Gänsehaut-Effekt.

 

Die Flut von Arno Strobel

Fischer Taschenbuch Verlag | Taschenbuch

Seiten: 368 | Preis: 9,99.-€

ISBN: 978-3-596-19835-1

bewertung4

Vorheriger Betrag Nächster Beitrag